Fandom

Old MH Fanon Wiki/ Scrapyard

SOR: Prolog (deutsche Version)

2,475pages on
this wiki
Add New Page
Comments0 Share

Die Fanficseite: http://monsterhunterfanon.wikia.com/wiki/Fanfic:Shadows_Of_Revenge_(SOR)

Tief in der Nacht ertönte plötzlich ein Schrei. Die gesamte Bordschaft schreckte auf, sowohl die Reisenden als auch die Mannschaft. Das Schiff "Moga Transport", dass auf dem Weg zum Dorf Moga war, schien plötzlich wieder belebt. Es transportiert vor allem Jäger über den Ozean, die ihr Jagdglück in Moga versuchen wollten. Das Geschrei hörte nicht auf. Man hörte die Jäger munkeln. "Was ist passiert?", fragte der Erste. "Vielleicht ein Monster? Aber da war keine Erschütterung." Alle stürmten in die Kajüte, die ein Paar bewohnte.

Die Wehen hatten eingesetzt und Marie musste ihr Kind auf dem Schiff gebären. 'Der Zeitpunkt könnte besser sein', dachte Torun, als er aus dem Schlaf gerissen wurde. Nachdem er aus dem Bett gestiegen war, stand er seiner Frau zur Seite. Die Tür wurde aufgestoßen und die Männer und Frauen kamen ins Zimmer. Erst blickten sie erschrocken und erleichtert zugleich - sie konnte zumindest einen Monsterangriff ausschließen - doch dann halfen sie bei der Geburt.

Die Geburt dauerte viele Stunden - keiner der Beteiligten konnte sagen, wie viele genau - doch als sich Glück auf dem Gesicht der Mutter spiegelte und das Geschrei des Babys ertönte, wussten sie, dass alles gut gelaufen war. Alle freuten sich und jubelten und Marie, die das Baby im Arm hielt, ihr Baby, war wohl die glücklichste Frau der Welt. Dann gab sie ihrem Mann das Kind und er hob voller Stolz seinen neugeborenen Sohn. Der Name stand schon fest. Er jauchzte vor Glück: "Willkommen auf der Welt, Keisuke!". Torun konnte die Tränen nicht zurückhalten, als völlig unerwartet die Wand aufbrach und ein seltsam aussehendes Monster erschien."Das ist... das ist ein... Lagiacrus!", rief ein Matrose. Torun und Marie hatten noch nie einen Lagiacrus gesehen, aber hatten einige Informationen über den Leviathan gelesen; ein Muss, wenn man in Moga jagen will. "Aber die Farbe! Sie sieht seltsam aus!", rief ein anderer Matrose. Die Schuppen dieses Lagiacruses waren fast schwarz; die beiden lasen aber von einem satten Blau.

Der Leviathan hievte sich aus den Wellen in die eingerissene Wand und war nun bis zur Brust im Schiff. Die dunklen Schuppen glitzerten im Mondschein und waren ständig unter Strom. Das Monster brüllte laut und die Leute mussten sich die Ohren zuhalten. Einige Jäger hatten allerdings eine Ausrüstung mit Ohrschutz angelegt, da alle von einem Angriff ausgingen. Während die anderen ihre Hände auf die Ohren pressten, griffen diese zur Waffe und stürzten sich auf den Gegner.

Auch Torun und Marie erkannten, dass sie helfen mussten. Torun gab einem Matrosen das Baby, der es sofort in Sicherheit brachte, und rannte mit Marie zu ihren Ausrüstungen, als ein Donnerball auf sie gefeuert wurde. Sie dachten schon, es wäre zu spät, doch ein Jäger mit einer Rüstung, die eindeutig von einem Tigrex stammen musste, sprang dazwischen und blockte den Angriff mit seinem Schild. Er hatte eine rote Lanze, doch keiner von beiden konnte sagen, von welchem Monster die Materialien kamen. Er rief: "Schnell zu eurer Ausrüstung! Seine Schwäche müsste Feuer sein, aber ich bin nicht sicher, ob das auch auf dieses Exemplar zutrifft. Und wie ihr gesehen habt, greift er mit Donner an." Beide erwachten aus einer Starre und eilten zu ihren Sachen, wo sie die besten Sachen aussuchten. Torun nahm seine Wyvernklinge Herbst und eine Rajangrüstung, während Marie sich für ihre Kirinrüstung und ihr Rathalos-Flammenschwert entschied.

Der Kampf war schon im Gange als sie hinzustießen. Der dunkle Lagiacrus ließ eine Klaue nach unten sausen und zerfleischte damit den ersten Jäger. Es flogen unzählige Pfeile und Feuer S durch die Luft, die konnten den Leviathan allerdings nicht sonderlich Schaden. Als das Monster einen weiteren Donnerball formen wollte, sprang ein Jäger vor ihm hoch und donnerte seinen Todesschusshammer auf den Kopf, was den Angriff abrupt abbrach. Dann kam Marie und schlug ihr Großschwert in die Brust des Lagiacruses, der sofort aufschrie. Sein Schuppenkleid hatte jedoch die größte Wucht des Aufpralls abgefangen. Nun näherte auch sich Torun, der mit seiner Wyvernklinge den Kopf des Monsters anvisierte, doch dieses schlug ihn mit einer Klaue davon. Als Torun sich wieder aufrappelte, konnte er noch sehen, wie der Krieger mit der Tigrexrüstung nach einem weiteren abgewehrten Donnerball dem Monster in den Hals stoch. Der Lagiacrus brüllte seine Schmerzen heraus. Nun waren auf seinem Körper weitaus größere Funken, was zeigte, dass er wütend war. Der Leviathan setzte zum Brüllen an, als ihm ein Schwert ins Auge gerammt wurde.

Torun hatte seine zweite Chance genutzt und missstaltete das Gesicht des Leviathans. Währenddessen rannte Marie auf das Monster zu und zückte ihr Flammenschwert. Doch der Lagiacrus biss nach ihr und zog sie mit unter Wasser. Es kamen noch einige Luftblasen an die Oberfläche, doch die wurden immer kleiner bis sie verschwanden. Torun blickte völlig ungläubig. Gerade war seine große Liebe noch da und im nächsten Moment... Er fasste einen Entschluss und schrie dem Lanzenträger zu: "Kümmere dich um meinen Sohn, falls ich nicht wiederkomme!", und sprang in die Wellen. Der Krieger konnte nur noch ein "Aber...!" herausbringen, dann war Torun auch schon untergetaucht.

Die Passagiere und Matrosen warteten mehrere Stunden lang, doch niemand kam zurück. Nicht Torun, nicht Marie und auch nicht der dunkle Lagiacrus. Das Schiff fuhr weiter und nur das Loch, das zum Glück kein Wasser hereinließ, war das Einzige, was vom Kampf zeugte. Es war totenstill. Keiner wagte etwas zu sagen, bis sie im Hafen von Moga ankamen. Dort erzählten sie die Geschichte vom Paar, das ihr Leben im Kampf gegen den dunklen Lagiacrus ließ.

Der Lanzenträger wusste, was zu tun war und nahm den letzten Wunsch von Torun an. Er zog Keisuke groß. Er sollte sich noch lange an den Kampf erinnern.

Nächste Quest: http://monsterhunterfanon.wikia.com/wiki/SOR:_Quest_1:_Jugendzeit

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.